FANDOM


Rücklagen dienen der langfristigen Selbstfinanzierung des Unternehmens zur Stärkung des Eigenkapitals. Als Zweck sind z.B. künftige Investitionen oder die Deckung von Verlusten zu nennen. Rücklagen sind nicht zweckgebunden.

Sie werden durch Einbehalt von Gewinnen gebildet und schmälern somit die -zugunsten eines stärkeren finanziellen Polsters- die Ausschüttung an Aktionäre oder Gesellschaftler.

Die Rücklagen werden auf der Passivseite der Bilanz ausgewiesen, sie sind Bestandteil des Eigenkapitals. Man unterscheidet zwischen offenen und stillen Rücklagen:

Offene Rücklagen: Sind in der Bilanz ausgewiesen und dürfen normalerweise den steuerlichen Gewinn nicht mindern, es gibt allerdings steuerliche Regelungen, die zulassen, Rücklagen steuermindern zu bilden. Z.B. Rücklagen für Ersatzbeschaffungen, Ansparrücklagen,...

Stille Rücklagen: Auch als Stille Reserve bezeichnet= Der Unterschiedsbetrag zwischen dem höheren Teilwert und dem niedrigeren Buchwert eines Wirtschaftsgutes.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki