Fandom

Hotel-Lexikon

Produktpolitik

1.399Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Produktpolitik


Da das Produkt letztlich Gegenstand  der Kaufentscheidung ist, ist die Produktpolitik ein unverzichtbarer Baustein erfolgreichen Marketings. Verstärkt wird deren Bedeutung noch durch

-Qualitätswettbewerb

-Produktinnovationen,

diese jedoch kann verschiedene Risiken bergen:

Ist man Modifikator eines Produkts, hat man die Chance auf Besetzung einer Marktnische, jedoch das Risiko geringerer Spielräume und höherer Markteintrittsbarrieren.

Ist man Nachzügler, hat man weniger Marktrisiken sowie Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen, jedoch mehr Preiskämpfe.


Zur Produktpolitik zählen im einzelnen folgende Entscheidungsbereiche:

1. Produktinnovation: Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte  (z.B. neue Cocktailrezepte und Speisekreationen). Der Neuheitsgrad eines Produktes ist dabei stets relativ zu sehen.

2. Produktvariation: Änderung der bereits bestehenden Produkte am Markt (im Restaurant, an der Bar, im Hotelzimmer, der Serviceleistung) Mit einer Produktvariation werden zwei elementare Zielsetzungen verfolgt:

  • Behauptung der eigenen Marktposition gegenüber Mitbewerbern und Konkurrenzaktivitäten
  • Repositionierung von Erzeugnissen, bei  denen eine Verschlechterung der Marktposition eingetreten ist.


Die Produktpolitik sieht es außerdem als Aufgabe, die Bedürfnisse der Kunden durch all die oben genannten Kriterien zu erfüllen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki