FANDOM


Allgemein bedeutet Liquidität die Fähogkeit im Markt ein Wirtschaftsgut schnell gegen ein anderes zu tauschen. Mindestens eines der beiden Wirtschaftgüter ist ein geldwertes Zahlungsmittel.Deshalb bezeichnet Liquidität auch die Verfügbarkeit über genügend Zahlungsmittel. Gemeint ist die Zahlungsfähigkeit. Es werden verschiedene Formen und Grade unterschieden:

Überliquidität: liegt vor, wenn zu viele flüssige Mittel gehalten werden

Unterliquidität: liegt vor, wenn die flüssigen Mittel so gering sind, dass nur noch mit Verzögerung gezahlt werden kann

Illiquidität: bedeutet Zahlungsunfähigkeit.

Der Liquiditätsgrad wird anhand von Kennziffern bestimmt, die aller verschiedenen Variationen der Relation Umlaufvermögen zu Fremdkapital hinsichtlich der Fristigkeit darstellen. Neben den Prozentsätzen können auch absolute Werte errechnet werden. Außerdem kann die Liquidität als Staffelrechnung durchgeführt werden. In dieser Form stellt sie immer einen Deckungsgrad dar. Die Umkehr der Formel, bei der das Fremdkapital auf die flüssigen Mittel bezogen wird, gibt den Verschuldungsgrad an.

Man unterscheidet:

Liquidität 1(Barliquidität):

flüssige Mittel x 100

kurzfristige Verbindlichkeiten

Liquidität 2 (Einzugsbedingte Liquidität): flüssige Mittel + Forderungen + Wertpapiere d. UV x 100

kurzfristige Verbindlichkeiten

Liquidität 3 (Umsatzbedingte Liquidität): fl. Mittel + Forderungen + Wertpap. d. UV + Fert. u. unf. Erz. X 100

kurzfristige Verbindlichkeiten

Liquidität 4 (Liquidität auf lange Sicht):

gesamtes Umlaufvermögen x 100

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki