FANDOM


Die hotel.de AG wurde 2001 gegründet und ist für den stark wachsenden Markt an Online-Hotelbuchungen, tätig. Hotel.de bietet Buchungskunden (Nachfrager) und Hotels (Anbieter)einen umfassenden internetbasierten Reservierungsdienst für Hotelübernachtungen. Geschäfts- sowie Privatkunden buchen weltweit über hotel.de schnell und kostenfrei Hotels aller Kategorien zu tagesaktuellen Vorzugspreisen. Das passiert insbesondere online über www.hotel.de bzw. telefonisch über das mehrsprachige und unternehmenseigene 24 Stunden-Call Center. Die Buchungskunden profitieren dabei in mehrfacher Hinsicht. Im Vergleich zu anderen Buchungswegen, wie z.B. Reisebüros kann der Kunde über hotel.de enorme Preisvorteile erzielen. Sie resultieren vor allem aus den vergünstigten Zimmerpreisen, die das Unternehmen aufgrund der hohen, über hotel.de abgewickelten Buchungsvolumina vermitteln kann. Außerdem profitieren Kunden von der Bestpreis-Garantie bei Zimmerpreisen und dem "Freenights"-Prämienprogramm. Hotel.de zeigt alle verfügbaren Zimmerpreise eines Hotels an. Der Kunde kann so immer den günstigsten bzw. passenden Zimmerpreis nach dem Best-Buy-Prinzip wählen. Die Buchung erfolgt online bzw. telefonisch einfach, aber auch komfortabel. Den hohen Service- und Qualitätsanspruch von hotel.de unterstreicht das umfassende Serviceangebot sowohl für Buchungs- als auch Hotelkunden. Hotel.de bietet für auf der Anbieterseite angeschlossenen Hotels einen zusätzlichen Vertriebskanal mit hoher Reichweite und besonderer Zielgruppengenauigkeit Die Integration externer Hotelreservierungssysteme ermöglicht neben dem hotel.de-eigenen Reservierungssystem myRES, so genannte Central Reservation Systems (CRS), auf der hotel.de Buchungsplattform den angeschlossenen Hotels, ihr gesamtes Zimmerkontingent je nach gegenwärtiger Verfügbarkeit automatisch bei hotel.de zu aktualisieren. Dadurch entfällt zeitraubende manuelle Pflege der Zimmerkontingente, welche üblicherweise einen hohen Anteil der eigenen Vertriebskosten ausmacht. Gegenüber dem hoteleigenen Vertrieb bietet hotel.de, anderen Online-Reiseanbietern oder Reisebüros häufig neben einer höheren Reichweite auch einen kostengünstigeren Vertriebskanal.

Übernahme durch Hotel Reservation Service Bearbeiten

Das Unternehmen Hotel Reservation Service hat 2011 mehrheitlich Hotel.de übernommen.[1] [2] Über HRS wurde mehrfach in Wikinews berichtet (siehe Kategorie:HRS), u.a. wegen einer Abmahnung durch das Bundeskartellamt [3] und einer einstweiligen Verfügung des Oberlandesgerichts Düsseldorf,[4] das damit die HRS Bestpreis-Garantie für nichtig erklärte, da sie gegen § 1 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen verstoße. Hotel Reservation Service wird auch vorgeworfen sich die Hoteldatenbank von Pegasus Solutions vertragswidrig kopiert zu haben und wie booking.com[5] Rankings zu verändern, es wurde oder wird beispielsweise nur für das im Besitz der Familie Ragge befindliche Hotel Savoy (als einziges Hotel in Köln) ein Smiley angezeigt, der ein "besonders hervorzuhebendes Hotel" markiert, in diesem Fall dürfte der Grund der Hervorhebung zweifellos sein, dass die Familie Ragge dabei noch einmal verdient. Die technischen Standards von Hotel Reservation Service waren oder sind bekanntermaßen gering und der Kundenservice ist mangelhaft. Man kann dem HRS Eigentümer, Herr Ragge, auch eine hohe Affinität zum Rotlichtmilieu unterstellen, da sein Wellness-Hotel am Eigelstein liegt und er auch gerne mal in die passende Ausdrucksweise verfällt (alle Frauen werden dann z.B. als "Mutter" bezeichnet, aber eindeutig in sexistischer Konnotation).

Referenzen Bearbeiten

  1. Susanne Amann: Verderbliches Gut., spiegel.de vom 7. November 2011, abgerufen am 9. Dezember 2012
  2. hotel.de vor Squeeze-Out, it-times.de vom 23. Mai 2013, abgerufen am 30. Mai 2013
  3. Pressemeldung des Bundeskartellamtes: Bundeskartellamt untersucht Best-Preis-Klausel bei HRS
  4. Buchungsportal: Einstweilige Verfügung gegen HRS
  5. Rechtsprechung LG Berlin, 25.08.2011 - 16 O 418/11 (dejure.org)
6. hotel.de - Eintragung im GB-Portal

7. hotels.com - Verweis im RO-Portal

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki