Fandom

Hotel-Lexikon

Gewinnverteilung

1.400Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Hauptziel der meisten Unternehmen ist es, Gewinn zu erzielen. Steht am Ende eines Geschäftsjahres ein Gewinn, so gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten, den Gewinn zu verwenden – Einbehaltung (zur Selbstfinanzierung) oder Ausschüttung an die Gewinnberechtigten. Dabei wird nach einer vorher einzelvertraglich vereinbarten oder gesetzlichen Gewinnverteilung vorgegangen.

Bei der OHG oder der KG z. B. wird in § 121 HGB geregelt, dass den Gesellschaftern ein Anteil am Gewinn in Höhe von vier von Hundert von ihrem Kapitalanteil zusteht. Nach Berücksichtigung von eventuell gemachten Einlagen oder Entnahmen des einzelnen Gesellschafters wird der Restgewinn unter den Gesellschaftern nach Köpfen verteilt.

Bei der GmbH erfolgt die Gewinnverteilung kapitalistisch nach dem Verhältnis der Geschäftsanteile, jedoch können einzelvertragliche Änderungen im Gesellschaftsvertrag geregelt werden. Auch können Gewinne in Gewinnrücklagen eingestellt oder als Gewinn vorgetragen werden.

Bei der AG entscheidet die Hauptversammlung mindestens die Hälfte des Jahresüberschusses und bestimmt, ob und in welcher Höhe Beträge an die Aktionäre auszuschütten, in Gewinnrücklagen einzustellen oder als Gewinn vorzutragen sind. Die Verteilung erfolgt je nach Anteil der gehaltenen Aktien.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki