Fandom

Hotel-Lexikon

Freie Kost und Logis

1.399Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

logieren: [franz.] (vorrübergehend) wohnen, veraltet: beherbergen.

Gewährt ein Hotel seinen Mitarbeitern ständig freie Kost und Logis, so gilt dies als steuer- und sozialversicherungspflichtiger Teil des Arbeitslohnes; allerdings umsatzsteuerfrei. Die Höhe des amtlichen Sachbezugswertes hierfür ist dem monatlichen Bruttogehalt hinzuzurechnen, Sozialversicherung und Lohnsteuer sind vom erhöhten Betrag zu berechnen. Sachbezugswerte werden jährlich neu festgelegt. Die volle „Verpflegung“ hat 2006 einen Wert von 202,70 Euro pro Monat. Wird ein Arbeitnehmer nur teilweise auf Kosten seines Arbeitgebers beköstigt, so entfallen auf das Frühstück 44,30 Euro, auf das Mittag- und Abendessen je 79,20 Euro pro Monat. Wird den Arbeitnehmern eine Unterkunft zur Verfügung gestellt, also ein Zimmer unter Mitbenutzung von Bad, Toilette und Küche im Haus, so gilt auch dafür ein amtlicher „Sachbezugswert“: 196,50 (neue Länder: 182) Euro im Monat. Zahlt der Arbeitnehmer weniger als diesen Betrag für seine Mitarbeiterverpflegung, liegt in soweit ein geldwerter Vorteil vor, der lohnsteuer- und sozialversicherungspflichtig ist!

Beispiel:

Monatlicher Barbezug: 1900 Euro brutto; Wert für freie Unterkunft: 196,50 (182) Euro; Wert für freie Verpflegung: 202,70 Euro; monatliche Bruttobezüge, 2299,20 (2284,70) Euro im Monat. Davon werden Steuern und Sozialversicherungsbeiträge berechnet. Das tatsächliche „Brutto“ liegt also jetzt um knapp 400 (385) Euro höher.

Verfasser: J.J.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki