Fandom

Hotel-Lexikon

Finanzmathematik

1.400Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Die Finanzmathematik ist ein Teilgebiet der angewandten Mathematik. Innerhalb der Wirtschaftsmathematik steht sie zwischen dem kaufmännischen Rechnen und der Versicherungsmathematik. Im engeren Sinne wird mit Finanzmathematik meist die bekannteste Unterdisziplin, die Bewertungstheorie, bezeichnet, d. h. die Ermittlung theoretischer Barwete von Finanzprodukten. Sie liefert das rechnerisch-technische Rüstzeug für die Behandlung langfristiger Kapitalvorgänge, d.h. der Hergabe, Verzinsung und Rückzahlung von Kapital. Eine besondere Rechnung ist deshalb nötig, weil sich sonst der Einfluss des Zinseszins auf derartige Kapitalbewegungen nur schwer übersehen lassen.

Aufgaben der Finanzmathematik im Rahmen der betrieblichen Disposition:

  • Bestimmung des Barwertes laufender Leistungen
  • Bewertung von Kapitalanlagen
  • Abschreibungen vom Buchwert
  • Vergleich verschiedener zukünftiger Leistungen
  • Berechnung des Zeitwertes verschieden fälliger Beträge oder regelmäßiger Zahlungen (z.B. Renten) und ihre Ablösung zu einem mittleren Verfalltermin
  • Aufstellung von Plänen zur Tilgung von Hypotheken und Anleihen
  • Bestimmung von Tilgungsdauern
  • Ermittlung von Kursen bei gegebenen Marktzinsfuß
  • Berrechnung der Effektivverzinsung
  • Ermittlung der Rentabilität und Kapitalanlagen

Mathematische Grundlagen sind insbesondere Zeitreihen, Zinseszins-Rechnungen und Logarithmen.


JS

FSH11

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki