FANDOM


EC ist die Abkürzung für Eurocheque-Karte. Sie ist eine einheitlich gestalteter Scheckvordruck, der den Banken in zahlreichen Ländern – meist in Verbindung mit einer Scheckkarte (EC-Karte) – ausgegeben wird. Durch die EC-Karte garantiert die bezogene Bank dem Empfänger eines Eurocheques dessen Einlösung zu einem bestimmten Höchstbetrag und kann sowohl als Bar- oder Verrechnungsscheck ausgestellt werden. Ein auf der Karte versehener Magnetstreifen sowie ein Chip ermöglichen den elektronischen Geldverkehr. Formal ist die EC-Karte eine Debit- und keine Kreditkarte. Zum Schutz vor Fälschungen befindet sich seit 1987 ein Hologramm auf der EC-Karte, welches je nach Blickwinkel entweder ein Porträt von L. van Beethovens oder das Jahr des Ablaufes der Gültigkeit zeigt.


Fast jeder Bankkunde hat sie im Portemonnaie und benutzt sie wie selbstverständlich, um Geld abzuheben, Kontoauszüge zu drucken oder bargeldlose Zahlungen vorzunehmen: die EC-Karte. Sie gehört inzwischen zum Standardprogramm und wird von Banken üblicherweise direkt bei der Kontoeröffnung ausgestellt. Auf den ersten Blick handelt es sich um eine Plastikkarte mit erhabener Beschriftung, einem Chip und einem rückseitig angebrachten Magnetstreifen. Die technische Ausstattung der EC-Karte erlaubt es, Bargeld an Automaten abzuheben und bargeldlos zu bezahlen. Damit gehört sie zur Familie der sogenannten Debitkarten.

Damit die Bargeldverfügungen oder Einkäufe dem richtigen Konto zugeschrieben werden, bedarf es eines einheitlichen Systems. In der Bundesrepublik wurde dazu „electronic cash“, kurz EC, eingeführt. Verantwortlich ist die Deutsche Kreditwirtschaft.

Das Prinzip: Bei electronic Cash muss jede Transaktion mit einer persönlichen Identifikationsnummer (PIN) bestätigt werden. Anfangs waren die Karten nur mit einem Magnetstreifen versehen. Auf ihm waren und sind alle relevanten Daten gespeichert. Sie werden über die Terminals und Automaten eingelesen. Aus Sicherheitsgründen, weil die Daten auf dem Magnetstreifen sehr leicht kopiert werden können, sind EC-Karten seit dem Jahr 2000 zusätzlich mit einem Chip versehen.

VR

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki