Fandom

Hotel-Lexikon

Disagio

1.400Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Disagio (von Italienische Sprache|ital. disagio, Abgeld, Abzug, Abschlag; auch Damnum von Latein|lat. damnum, Verlust, Einbuße)

Disagio ist ein Abschlag vom Nennwert, der bei Ausreichung eines Kredits oder Ausgabe eines Wertpapiers oder von Geldsorten vereinbart werden kann. Das Disagio wird in der Regel in Prozent angegeben.

Disagio von 5% bedeutet beispielsweise, dass von einem Kredit nur 95% ausgezahlt werden, aber 100% zurückgezahlt werden müssen.

Grund eines Disagios ist die Vereinbarung eines niedrigen Zinssatzes, wodurch die spätere Belastung bei der Rückzahlung geringer gehalten werden kann. Außerdem kann der Betrag des Disagios im Jahr der Auszahlung und bei Erfüllung der Rahmenbedingungen steuerlich geltend gemacht werden.

Für Selbstnutzer einer Immobilie gibt es seit der Neuregelung der Eigenheimförderung 1996 allerdings keine steuerlichen Vorteile mehr durch das Disagio. Deswegen ist es in diesem Fall auch nicht sinnvoll, ein Disagio aufzunehmen. Anders liegt der Fall bei Darlehensnehmern, die ihre Immobilie vermieten wollen. Hier können Disagios als Werbungskosten direkt von der Steuer abgesetzt werden.

Änderung ab 1. Januar 2006: Ein Disagio/Damnum darf sich nach den neuen Vorschriften nur anteilig auf den Zeitraum verteilt auswirken, für den das Disagio geleistet wird. Nimmt ein Vermieter ab 2006 ein zehnjähriges Darlehen mit einem Disagio von 20.000 Euro auf, dürfen die nächsten zehn Jahre nur noch 2.000 Euro pro Jahr als Werbungskosten abgezogen werden.

Das Gegenteil des Disagios ist das Agio oder Aufgeld.


OR, FSH 11

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki