FANDOM


Diskontsatz (von ital. disconto, zu lat. discomputare für abrechnen)

Der Diskontsatz ist ein von der Bundesbank definierter Zinssatz, zu dem Banken Wechsel an die Bundesbank oder die Landeszentralbanken verkaufen, verpfänden (rediskontieren) können. Damit kann sie sich kurzfristig Liquidität verschaffen. Als Preis zahlt sie dafür den Diskontsatz (als Abschlag vom Nominalwert). Die maximale Laufzeit dieser Wechsel kann bei bis zu drei Monaten liegen. Mit dem Diskontsatz steuert die Bundesbank den Zinssatz, den die Banken ihren Kreditnehmern berechnen. Sie hat somit Einfluß auf die allgemeine Zins- und Inflationsentwicklung und kann in Zeiten schwacher Kredinachfrage durch niedrigere Diskontsätze die Kreditnachfrage steigern, bzw. bei einer überhitzten Wirtschaft durch eine Erhöhung des Diskontsatzes die Gesamtnachfrage drosseln.

Vorher: Diskont


OR, FSH 11

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki