FANDOM


Um sich mittel- bis langfristig Kapital zu beschaffen, geben Staaten, Länder oder Unternehmen am Rentenmarkt Papiere aus, die als Schuldverschreibungen, Anleihen, Pfandbriefe oder Obligatoren bezeichnet werden.

Der Käufer der Anleihe wird durch den Erwerb Gläubiger, der Emittent Schuldner, der die Verzinsung und die Rückzahlung gewährleistet.

Folgende Rechte sind in einer Anleihe verbrieft: (=Urkunde, Bogen der Urkunde besteht aus Kupons, die Ertragsansprüche wie z.B. die Zinsen geltend machen)


- Rechte auf Verzinsung in Höhe des Kupons

- Recht auf Rückzahlung zum Nennwert

- Vorrangige Rückzahlung gegenüber Aktionären im Konkursfall


Anleihen bringen dem Inhaber einen vorher festgelegten Zinsertrag, der in Prozenten des Nennwerts ausgedrückt wird. Diese Zinsen bekommt der Anleger alle sechs Monate oder jährlich zu einem bestimmten Termin ausgezahlt. Anleihen werden auch als fest verzinsliche Wertpapiere oder Renten bezeichnet.


Für den Emittenden ist die Ausgabe einer Anleihe eine Alternative zu einem Bankkredit. Die Verzinsung bleibt bei fest verzinslichen Anleihen während der gesamten Laufzeit konstant. Bei variabel verzinslichen Anleihen (Floatern) wird sie vom Emittenden in bestimmten Abständen entsprechend der Anleihen-Bedingungen angepasst.


Am Laufzeitende zahlt der Emittent dem Gäubiger, also dem Inhaber der Anleihe, den eingezahlten Betrag wieder zurück (Kursschankungen sind zu beachten).


Anleihen werden nicht wie Aktien in Euro gehandelt, sondern in Prozent, dass heißt in Prozent des Nominalbetrags. Der Anleger kauft also nicht eine Stückzahl, sondern einen bestimmten Nominalbetrag und bezahlt den Kurs in Prozent.

Wo bekommt man Anleihen?

  • In Deutschland werden diese an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt
  • In der USA finden Transaktionen ausschließlich im Telefonhandel statt


​Erwirbt ein Investor eine Anleihe zwischen zwei Zinsterminen, muss er an den Verkäufer die rechnerisch zwischen der letzten Kuponzahlung und dem Tag der Transaktion angefallenen Zinsen entrichten – so genannte Stückzinsen.


L.D

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki